Heute ist der 20.01.2018

Arbeitskreis-Chronik

Ende 2005 entstand ein Stammtisch von mehreren Leuten, die bei ihrer Arbeit Hunde einsetzten oder dies für die Zukunft planten.

Da alle ein berufliches Interesse an der Arbeit mit ihren Hunden hatten und der professionelle Austausch bei den Treffen immer mehr Gewicht bekam, wurde aus dem lockeren Stammtisch ein Arbeitskreis.

Dieser leistete folgende Dinge seit Beginn des Bestehens:

  •  Erstellen einer Homepage
    (zur Selbstdarstellung und Kontaktaufnahmemit Interessenten)
  • Erstellen eines Flyers
  • Banner für die Öffentlichkeitsarbeit
  • Aufkleber und Aufnäher
  • Erstellen von Vereinbarungen für die Mitglieder des AK
  • Erstellen von Vereinbarungen für Kooperationen
  • Erstellen von Regeln für unsere Arbeit (Auftraggeber/Auftragnehmer)
  • Durchführungeiner Informationsveranstaltung
  • Zweimal bei den Alzheimer Tagen in Aachen mit einem eigenen Stand
  • Präsentation der Arbeit auf der Hundemesse in Eschweiler
  • Für Supervisionszwecke wurde ein Camcoder angeschafft
  • Es wurde eine PPS über tiergestützte Pädagogik im Elementarbereich und tiergestützte Aktivitäten im Seniorenbereich erstellt
  • Kontaktaufbau zum "Therapiehunde West" Arbeitskreis
  • Artikel in der Lokalpresse, im Nippers und Stadtgeschnupper, Interview in der Zeitung "Der Hund"
  • Beitrag in der Lokalzeit und in Center TV
  • Organisation und Angebote für die Mitgleider des AK wie:
    Angeleiteter Spaziergang mit Hundetrainerin und anschließendem gemeinsamen Essen
    Spaziergang mit anschließendem Frühstück
    Seminar Körper Agility mit Hundetrainerin
    Wellness für Therapiebegleithunde
    Kurs Trickdogging
  • Teilnahme an verschiedenen Fortbildungen und Seminaren
  • Erstellen einer Mappe für Interessenten
  • Austausch über Material und Literatur
  • Regelmäßige, vorbereitete Besprechung und Bearbeitung der Anfragen von Interessenten, neuen Mitgliedern ...